Biografie

geboren 1961 in Falun,Schweden

Aufgewachsen in Stockholm

Lebt und arbeitet seit 1992 in Berlin

 

Ausstellungen

2016 Galerie Gubenerstr. Malerei und Objekt

2015 Kunstquartett ,Städt. Galerie-Kulturzentrum August  Everding, Bottrop. Malerei und Objekt.

2014 "Ramslök",Malerei und Objekt,Galerie Gubenerstrasse, Berlin

2013 "Lundströmskans stuga", Norrtälje ,Schweden

2011 "Optiska telegrafen II", Vaxholm, Schweden

2009 Kunstprojekt "Im Glaskasten", Berlin

2008 Einzelausstellung "Ömtâlig", Galerie Weißer Elefant, Berlin

2008 "Ateljerundan" ,Norrtälje, Schweden

2007 Einzelausstellung "Samklang", Furusund, Schweden

2007 Vârsalongen, Liljevalchs konsthall, Stockholm,Schweden

2007 Kunstsymposium "Kunst-Stoff-Natur,Starkow,Meckl.Vorpommern

2006 Einzelausstellung, Konstnärshuset, stockholm

2005 Einzelausstellung, Projektraum Oranienstrasse ,Berlin

2004 Projekt "Offene Ateliers", Berlin

2003 Ausstellung "Rein und raus", mit Nikola Richard,Projektraum Brückenstrasse, Berlin

2000 Projekt "Rundgang-Mitte-Nord", Berlin

1998 Mannheimer Schwartling Anwaltsbüro, Berlin

1998 "Tyskland Tur och retur" galleri Svenska Bilder, Stockholm,Schweden

 

Ausbildung

 

1993-98 Universität der Künste (UdK),-Berlin-FB 1,Prof.R.Girke u.F.Badur

1997 Studienaustausch (Erasmus) mit Kgl.Konsthögskolan in Stockholm, Schweden

1989-91 Gerlesborgsskolan Stockholm (Zeichnung u. Malerei),Stockholm, Schweden

1985-87 Medborgarskolans konstskola (Zeichnung/Malerei),Stockholm, Schweden

1983-84 Kunsthandwerkschule Nyckelviksskolan, Stockholm, Schweden

 

 

Künstlerische Arbeit



Meine künstlerische Arbeit bewegt sich zwischen Zeichnung, Malerei, Objektkunst, Fotografie und Rauminstallation.

Mich interessiert im Schaffensprozess vor allem das Zusammenspiel der Formen, Farben und Materialien. Mit meiner Arbeit verweise ich auf die Tradition der konkreten Kunst und benutze einfache geometrische Formen wie Rechtecke, Quadrate und Dreiecke sowie die gekrümmte und gerade Linie.

Diese formen entnehme ich meiner Umwelt: der Stadt und der Natur aber gleichzeitig bringe ich sie auf der Leinwand bzw. im Objekt in ein neues Verhältnis: die entstehenden Gegensätze wie hell und dunkel (Licht/Schatten), bunt und unbunt, opak und transparent, glatt und rau, groß und klein (auch Bewegung und Wiederholung) sind es, die mich immer wieder reizen sowie zum Weiterarbeiten und Weitersuchen herausfordern.